Veranstaltungsrückblick

Dr. Rudolf Fessl und Frau Mag. Barbara Wimmer

Interessierte bekommen Einblick in unsere Arbeit

Im März 2019 fand im Kinderhilfswerk eine Veranstaltung im Rahmen des sogenannten „Psychotherapeutischen Propädeutikums“ statt. Was das genau ist? Das Propädeutikum besteht aus einem theoretischen und einem praktischen Teil. Doch aufgepasst! Ein Propädeutikum heißt noch nicht, dass man dann auch als Psychotherapeut arbeiten darf. Es ist lediglich die allgemeine Voraussetzung für den zweiten Teil der Psychotherapieausbildung: das sogenannte „Fachspezifikum“. Worum es im Propädeutikum geht? Kurz zusammengefasst: „Es dient vor allem der Vermittlung von Wissen und praktischer Erfahrung, die grundlegend für alle psychotherapeutischen Schulen sind“, so die Beschreibung durch den Österreichischen Bundesverband für Psychotherapie.

Frau Mag. Barbara Wimmer ermöglichte den interessierten Teilnehmern in den Räumlichkeiten der Linzer Beratungsstelle einen Überblick über die praktische Arbeit mit Kindern und Jugendlichen und Dr. Rudolf Fessl gab einen Einblick in die Tätigkeitsfelder des Kinderhilfswerks: Von Psychotherapie über Reitpädagogik und Diagnostik bis hin zur Prävention. Die professionelle Arbeit und die gute Atmosphäre im Kinderhilfswerk motivierte gleich mehrere Teilnehmer, sich um einen Praktikumsplatz im Linzer Kinderhilfswerk zu bewerben.

Getagged mit: , , , , ,